Kurz - Chronik

1868

12 namentlich bekannte Sänger gründen einen “Liederkranz” in Stadtbergen; dies war der Vorläufer des Männerchores

1902

Am 18. März fand im Stadtberger Bräuhaus das Gründungsfest des Männergesangvereins Stadtbergen statt. Es waren etwa 20 aktive Sänger

1914-

1945

Die beiden Weltkriege und die dazwischen liegenden schweren Jahre forderten ihren Tribut von allen, auch

vom Gesangverein. Aber einige Unermüdliche hielten den Chorbetrieb behelfsmäßig in Gang.

1947

Der Probenbetrieb beginnt wieder langsam eine gewisse Regelmäßigkeit  anzunehmen.Auch das gesellige Leben innerhalb der Sängerschaft wird wieder gepflegt. Es finden die ersten Sängerbälle im Fasching statt.

1952

Zum 50-jährigen Jubiläum wird am 2./3. August die neue Vereinsfahne geweiht.

1957

Am 2. Juni wird in der Pfarrkirche St. Nikolaus mit großem Erfolg die “Deutsche Singmesse” von Alfons Federl uraufgeführt.

1959

Der Chor ist nun eine stattliche Gemeinschaft mit 101 Mitgliedern. In diesem Jahr stellen Rundfunkaufnahmen

 mit 50 Chorwerken eine besondere Anforderung an die Leistung und das Können der Chorgemeinschaft.

1961

Umbenennung in “Männerchor Stadtbergen e.V.”

2002

 In Gersthofen findet ein Konzert zum 100-jährigen Jubiläum des Chores statt.